Landesmeisterschaft der Fährtenhunde

 

Am 11. November 2012 fand die Landesmeisterschaft der Fährtenhunde der Landesgruppe Westfalen in Bielefeld statt.

Die Abteilung Bielefeld stellte ihre Vereinsanlage sowie ein gut ausgewähltes und geeignetes Fährtengelände zur Verfügung und trug damit zur Zufriedenheit der Hundeführer/innen bei.

Von den sechs gemeldeten Hunden sind fünf gestartet. Landessieger wurde Thomas Golubsky mit Willson di Altobelle in FH 2.

Weiterhin geführt haben vier Teilnehmer/innen in FH 1 mit folgenden Ergebnissen:


Platz 1 Christiane Stahlkopf mit Joker vom Bayrischen Löwen 94 Punkte
Platz 2 Manfred Kurze mit India von der Lüssenwiese 92 Punkte
Platz 3 Ulla Fissenewert-Joh. mit Mere von Avenida 12 Punkte
Platz 4 Silke Tennigkeit mit Zeus von Donarius 0 Punkte.

Leider sind zwei Hundeführerinnen in FH 1 durchgefallen; vielleicht hatten die Hunde an diesem Tag nicht ihre Bestform gezeigt und starten beim nächsten Mal bestens durch.


Die Abteilung Bielefeld unter dem Vorsitz von Norbert Daube organisierte und gestaltete den gesamten Tag zur vollen Zufriedenheit aller Teilnehmer/innen und Gäste. Zusätzlich zu dem hervorragenden Gelände sorgte sie mit leckerem Frühstück, Mittagessen und Kaffee und Kuchen für das leibliche Wohl aller Beteiligten. Daher richte ich meinen Dank an die Helfer der Abteilung.


Beim Fährtenleger Michael Krause möchte ich mich nochmals extra bedanken, für den Fleiß und Schweiß, den er aufbrachte, um so viele FH 1-und FH 2-Fährten zu legen, die vom Richter und den Teilnehmer/innen löblich angenommen wurden.


Ein besonderer Dank gilt ebenfalls Herrn Wolfgang Hecker, dem Richter der Landesmeisterschaft, der die Hunde und Hundeführer/innen fair und ausgeglichen bewertete.


Danke auch an alle Hundeführer/innen, die durch ihr faires Verhalten für eine durchgehend angenehme Stimmung an diesem Tag sorgten.


Besonders bedanken möchte ich mich bei Sandra Sima, meiner "Sekretärin" des Tages. Ihre helfende Hand nahm mir sämtliche schriftlichen Aufgaben ab,sodass ich mich ganz auf meine Tätigkeit während der Fährtenarbeit konzentrieren konnte.


Alles in allem war es eine gelungene Landesmeisterschaft mit zufriedenen Teilnehmer/innen, fleißigen Helfern, motivierten Hundefüher/innen und Gästen, die das Wetter und den fair gerichteten Wettbewerb genossen.


Ihr Landesausbildungswart


Bernhard Mocha