Westfalen-Meisterschaft  FH  2018

 

Austragungsort Osnabrück
Datum 11.11.2018
Leistungsrichter Mario Dauks (DVG)
Prüfungsleiter Gundula Mann

 

ERGEBNISSE
(ohne Gewähr)

Kat. Nr. Rasse Hundeführer Name des Hundes Stufe Gesamt
1 Malinois Dimosthenis Kotikas Ellas vom schnellen Falken FPr 3 94
2 Dobermann Manfred Kurze India von der Lüssenwiese FPr 3 90
3 Dobermann Michael Krause Olina von der Burgstätte FH 1 62
4 Dobermann Miroslav Semancik Lucky von der Scheltheide FH 1 84
5 DSH Beate Meyer Fista vom kleinen Feuerteufel FH 1 70
6 Airdale Heinrich Feldscher Don Quichote von der Heinrichsburg FH 2 81
7 Hovawart Manfred Tameling Dakota vom Bagalutenhof FH 2 81
8 DSH Beate Meyer Donna vom kleinen Feuerteufel FH 2 90

 

Lange Zeit war es ruhig in Osnabrück.
Am 11.11.2018 jedoch meldete sich die Abteilung wieder zurück und lud ein zur Landesmeisterschaft FH.
Es war schön festzustellen, dass man in Osnabrück sehr genau weiß, wie man hundesportliche Ereignisse ausrichtet.
Der 1. Vorsitzende Karl-Heinz Linnemeyer hatte ein passendes Fährtengelände in unmittelbarer Nähe des Vereinsgeländes ausgesucht.
Ein Acker mit ca. 8-10 cm hoher Einsaat stand für die FH-Hunde zur Verfügung, die Hunde der Prüfungsstufe FPr3 suchten auf mittelgrobem Acker.

Gegen 8:30 Uhr wurden von unserm LG-Ausbildungswart, Jörg Fritsche, die Fährten für die FH 1 Hunde nach Anweisung des DVG-Leistungsrichter, Mario Daucks, gelegt.
Die FPr3 Fährten legte Karl-Heinz Linnemeyer, Manfred Kurze war für das Legen der Verleitungen zuständig.

Im Anschluss daran wurden die FH 2-Fährten von Michael Krause getreten.
Michaels Leistung an diesem Prüfungstag verdient eine besondere Erwähnung - er legte die Fährten, begleitete den Richter beim Absuchen und war selbst noch Teilnehmer dieser Prüfung.

Das Teilnehmerfeld dieser FH-Meisterschaft setzte sich wie folgt zusammen :
3 Dobermänner
2 Schäferhunde
1 Airedale-Terrier
1 Hovawart
1 Malinois

Das Wetter hat es leider nicht besonders gut mit uns gemeint, da Regen mit böigem Wind bei 3-5 Grad das Legen der Fährten begleitete.
Der böige Wind ist während der gesamten Fährtenprüfung geblieben.

Die überzeugendste Leistung der Dobermänner wurde in der Prüfungsstufe FH 1 von dem Team Miroslav Semancik und Lucky von der Scheltheide gezeigt.

Im Anschluss an die Prüfung fand die Siegerehrung im Vereinsheim der Abteilung statt.
Der LG-Vorsitzende, Manfred Kurze, überreichte den Hundeführern Urkunden und sehr ansprechende Glaspokale.

Auffällig war das geringe Interesse an dieser Fährtenhund-Prüfung.
Die Zuschauerzahl hätte gern höher ausfallen können, um dieser Meisterschaft den gebührenden Rahmen zu verleihen.
Die Gründe und Ursachen für das mangelnde Zuschauerinteresse sind zu erforschen.
Auch die Anzahl der gemeldeten Hunde lässt darauf schließen, dass der Stellenwert der Fährtenarbeit in den Augen der Hundeführer sinkt.
Wie kann man das Interesse an dieser schönen Disziplin im Gebrauchshundesport steigern ?

Die Hundeführer und Gäste wurden durch das Team in der Küche der Abteilung Osnabrück sehr gut verpflegt – vielen Dank dafür !

 

       
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

>> Übersicht Ergebnisse 2018